Herzlich Willkommen bei der Abteilung Volleyball

Volleyball zwischen Cospudener und Markkleeberger See - das heißt TSG.
In zahlreichen Mannschaften gehen mehr als 200 Sportbegeisterte dieser
schönen Sportart nach.

Mo

20

Nov

2017

2. Runde BM u16w

Am Sonntag, dem 19.11.17 fand in Engelsdorf die 2. Runde  der u16w statt. Wir wollten alle Spiele gewinnen, was uns zum Glück auch gelang. Gegen TSV Leipzig u. Bad Düben waren es klare Sätze. Alle Mädels konnten spielen. Im 3. Spiel gegen Grimma spielten wir einen tollen 1. Satz, zeigten im 2. Nerven, holten aber dann den 3. Satz wieder klar. Gegen Delitzsch war dann  die Luft raus, die Mädels müde u. platt, aber auch solche Spiele müssen gewonnen werden, was im 1. Satz sehr mühsam gelang.

Sa

11

Nov

2017

Damen I: Berg- und Talfahrt geht weiter

Ärgerlich und unnötig. Das sind wohl die ersten Worte, die einem zum vergangenen Auswärtsspiel gegen die Damen des SV Germania Hormersdorf einfallen. Mit viel Mut und Ambitionen nach dem Heimspielkracher von vor 2 Wochen sollte es Samstag 14 Uhr kraftvoll weitergehen. Drei Punkte wurden von allen anvisiert und trotz stark geschmälertem Kader waren alle Spielerinnen fokussiert und die Stimmung super.

mehr lesen

So

15

Okt

2017

Damen I: Volleyballkrimi vor heimischem Publikum!

War das ein Spieltag! Zwei starke Gegner, die alles abverlangt haben, der unbedingte Wille auf sechs, mindestens aber fünf Punkte und am Ende ein 10-Satz-Krimi für die TSG Damen, der glücklicherweise mit zwei Siegen beendet werden konnte. Doch der Reihe nach. Zwei Stunden vor Beginn der ersten Begegnung, gegen die 2. Damenmannschaft der L.E. Volleys, trafen sich alle pünktlich in der Sporthalle in Gaschwitz. Bestes Wetter, super Laune, gute Musik und leckere Verpflegung sollten einen guten Einstieg und Rahmen des Heimspiels geben.

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

25

Sep

2017

Damen II erfolgreich gestartet

Unsere Vorbereitung lief nicht so gut. Sophie unsere junge Zuspielerin verletzte sich, so ziemlich im letzten Training der alten Saison. Und leider ist bis jetzt nicht abzusehen wie lange sie noch ausfällt. Kopf hoch Sophie, wir bekommen das hin. Lisa (junge Mutter)die Ende der letzten Saison wieder in den Trainings- und Wettkampfbetrieb einstieg, musste leider feststellen dass die Organisation ihrer kleinen Familie schwerer als geplant verläuft. Woraufhin sie sich erstmal wieder etwas zurückzog. Hoffen wir dass sich bald Lösungsmöglichkeiten auftun. Viele andere Spielerinnen müssen immer mehr feststellen, dass ihr Körper noch mehr Hege und Pflege benötigt.

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

23

Sep

2017

Damen I: Punktlos in Mauersberg

..Es gibt wohl bessere Tage, ist das Fazit des Auswärtsspiels am 23. September der 1. Damenmannschaft der TSG Markkleeberg gegen die Damen aus Mauersberg. Schon die Anreise startete zerstreut, in der Erwärmung ging es ähnlich unorganisiert weiter. Als dann auch noch Michéle, eine der beiden einzigen Mitten an diesem Tag, arbeitsbedingt erst kurz vor knapp kommen konnte, musste auch in der Startaufstellung improvisiert werden. So startete der erste Satz mit Virginia im Zuspiel, Laura und Elli auf Außen, Natalie und Linda im Mittelblock, Kristin auf Diagonal und Maria im Liberotrikot.

Das Wirrwarr in der Vorbereitung und Aufstellung zeigte sich dann auch im Verlauf des ersten Satzes, der folglich an gut arbeitende Mauersberger ging. Voll einsatzfähig sollte es mit Michéle im Mittelblock und Linda für Laura auf der gewohnten Außenposition dann an die erhofften 3 Punkte gehen, doch es hatte nicht sein sollen. Mit zu wenig Druck im Aufschlag, einem löchrigen Block und kaum effektiven Angriffen, zwangen die in der Feldabwehr nahezu fehlerfrei arbeitenden Mauersberger den TSG Damen ihr eigenes Spiel auf.

Im dritten Satz sollte das Blatt dann nochmal gewendet werden. Mit Laura im Diagonalangriff und Pia im Zuspiel nahm Markkleeberg an Fahrt auf und wurde zunehmend kämpferischer. Immer mehr Bälle wurden raus gekratzt. Hier und da ein platzierter Leger und ein Ass im Aufschlag motivierten die TSG Damen zunehmend. Doch bei einem Punktestand von 17:23 und 19:24 für Mauersberg war es einfach zu spät um den Satz, der das Blatt hätte wenden können, an sich zu reißen.

 

Aber Kopf hoch heißt es nun um in den nächsten 3 Wochen an den Schwachpunkten zu arbeiten und beim Heimspiel am 15.10. dann hoffentlich 6 Punkte erkämpfen zu können.

 

0 Kommentare

Mo

18

Sep

2017

1. Spieltag u16w BM

Endlich ging auch die Bezirksmeisterschaft der u16 los. Dieses mal in einem neuen Modus, Jeder spielt gegen Jeden mit Hin- u. Rückspiel. Wir starteten gegen Grimma, gewannen den 1. Satz klar (25:16), verloren leider den 2. (22:25) u. im Entscheidungssatz konnten wir das Spiel dann doch mit 15:6 für uns entscheiden. Im 2 Spiel ging es gegen Delitzsch. Hier gab es eine tolle Aufgabenserie von Juliane mit 22 Aufgaben hintereinander im 2. Satz. Das Spiel gewannen wir sehr klar (25:8,25:1). Auf uns warteten noch Engelsdorf u. die LE Volleys. Beide Mannschaften konnten wir leider nicht besiegen. Gegen Engelsdorf spielten wir super, verloren die Sätze leider sehr knapp 25:19 u. 25:23. Es gelangen tolle Angriffe u. Blocks, auch die Bewegung auf dem Feld war gut u. alle aufmerksam. Engelsdorf musste sich schon sehr anstrengen. An diese Leistung wollten wir auch gegen die LE Volleys anknüpfen, was uns im 1. Satz super gelang (25:16). Leider ging die Linie im 2. Satz verloren, die Kraft lies nach u. damit auch die Konzentration, unnötige Fehler führten leider zum Satzverlust 22:25. Der letzte Satz war dann klar, Seitenwechsel bei1:8, am Ende8:15 verloren.

Alle haben toll gekämpft u. angefeuert.

Es spielten: Rosi, Jamie, Sophia, Swantje, Charlotte, Ariane, Luise, Juliane, Josi

1 Kommentare

Sa

09

Sep

2017

Knallerstart der Damen I!

Nach langer Vorbereitung, viel Schweiß, blauen Flecken und qualmenden Köpfen, fuhren wir am 9. September nach Limbach-Oberfrohna zum Absteiger aus der Sachsenliga L.O. Volleys.

Wir wussten nicht was uns erwartet und begannen Tag mit einem guten Frühstück im "Hotel Seeblick".

Nach einer ausgiebigen Erwärmung wurde 14:00 Uhr das Spiel angepfiffen. In der Startsechs konnte man Elli und Linda (AA), Michéle und Lisa (MB), Laura (D), Gini (Z) und Maria (L) sehen. Am Anfang testeten beide Mannschaften aus, was so möglich war und bis zum 4:5 blieb es recht ausgeglichen. Dann kam Elli zum Aufschlag und legte eine 5 Punkte-Serie hin. Selbst eine Auszeit auf der Limbacher Seite beim Stand 4:8 änderte nix. Der Block und die Abwehr stand auf der Markkleeberger Seite wie eine 1. dadurch war ein variables Angriffsspiel über Außen und die Mitte möglich. Nach kurzem Schlagabtausch ging Linda zum Aufschlag und hämmerte die Aufgaben nur so auf die andere Seite. Zwischenzeitlich war Limbach zur zweiten Auszeit bei 10:21 gezwungen. Auch das brachte nicht viel und wir konnten den Satzgewinn nach 16 Minuten bejubeln. Satz 2 sollte ähnlich wie der Erste ablaufen. Eine schöne Aufschlagserie von Laura und Gini machten es dem Gegner nicht leicht. Kleine Unstimmigkeiten bei uns und glückliche Aktionen auf der gegnerischen Seite führten nach 23 Minuten zum weiteren Gewinn mit 25:17.

Den Sieg wollten wir uns nicht nehmen lassen. Beflügelt durch die ersten beiden Durchgänge gingen wir in Satz 3. Wie am Anfang war es recht ausgeglichen und Limbach wollte sich nicht kampflos ergeben. Dennoch setzten wir unser Spiel durch. Beim 13:13 durfte unser Küken Natalie für Lisa auf die MB Position. Der Gegner schien auch recht erschrocken, dass bei fast jedem Ball noch ein Finger oder die Hand von der jungen und großen Spielerin dran war. Natalie fischte einige Bälle am Netz herunter. Beim Stand von 18:15 führte Trainer Tim einen Doppelwechsel mit Pia/Lorena und Gini/Laura durch. Auch dieser taktische Wechsel brachte den gewünschten Erfolg.

 

Nach 63 min Spielzeit konnten wir den ersten 3:0 Sieg in der jungen Saison bejubeln. Mit mehr Spielerfahrung werden auch die neu aufgestellten Limbacher Mädels ihren Weg durch Sachsenklasse West finden. Vielen Dank auch an Josi, welche wieder die Statistik im Griff hatte. Mit dabei: Elli, Linda, Pia, Büchse, Maria, Gini, Michéle, Franzi, Laura, Lorena, Natalie und Lisa. Auf der Bank: Tim und Josi Seid mit dabei, wenn es am 23.9. in Mauersberg heißt: "Stimmung stimmt-Halbtrocken-auf die Mütze" oder wegen einer eventuellen Spielverlegung am 15.10. zum ersten Heimspiel!

0 Kommentare

Mi

21

Jun

2017

Landesjugendspiele u14w sensationeller 2. Platz

mehr lesen 2 Kommentare

Di

13

Jun

2017

Lipsiadesieger u14, 2. u16, 4.u14

Am 10.06./11.06.17 fand die Lipsiade auf dem Ascheplätzen im Bruno-Plache- Stadion statt. Wir nahmen in der u16 u. u14 teil. Die u16 spielte gegen unsere 1. Mannschaft. Leider verloren wir beide Spiele mit 1:3 u. 2:3 u. wurden somit 2.

Die u14 1. Mannschaft belegte souverän den 1. Platz. Die u14 2. Mannschaft (trainieren alle erst 1 Jahr) erreichte trotz teilweise gutem Spiel leider nur den 4. Platz. Aufgaben u. Annahme waren die entscheidenden Probleme, die uns oft nicht gelangen. Aber Kopf hoch!

Das Wetter meinte es zu gut, es war sehr sonnig u. teilweise auch vom Winde verweht.

Fr

09

Jun

2017

Deutsche Seniorenmeisterschaft 2017

Da wir direkt im Gasthaus gegessen haben, konnte jeder zufrieden in sein Bett fallen. Der Samstag begann mit einem tollen Frühstück und das Personal umsorgte uns aufs Beste. Die Auslosung hatte uns diesmal den vorjährigen Vizemeister TuS Waldniel und VF Isarland München beschert und gleichzeitig ergab sich das wir die ersten 2 Spielrunden „nur“ Schiedsrichter sein würden. Janine machte ihre Sache wie immer korrekt und sicher. Gut für uns damit konnten wir unsere Gegner in Ruhe analysieren.

 

Unser erstes Spiel begann gegen 13:30 Uhr und sollte das Schlechteste an diesem Tag sein. Gleich gegen den Vizemeister. Wir fühlten uns gut vorbereitet und körperlich recht fit. Aber das Gegenteil zeigte uns leider Waldniel, späterer Vizemeister.  Mit nur  13 Punkten in 2 Sätzen, war klar dass wir uns steigern mussten, um auch selber mit uns ins Reine zu kommen. Dies sollte uns im 2.Spiel der Vorrunde gelingen. Gegen Isarland zeigten wir das unsere Vorbereitung beim Hobbyturnier doch nicht ganz umsonst war. Gleich machte das Spiel auch viel mehr Spaß. Im ersten Satz taten wir uns noch etwas schwer, doch der 2 Satz wurde richtig toll, sobald die Annahme ans Netz kam, zauberten unsere Zuspieler und auch die Angreifer waren dann erfolgreich. Leider mussten wir uns im entscheidenden 3.Satz mit 13:15 geschlagen geben, sonst wäre unser Wunsch eine einstellige Platzierung zu erreichen in Erfüllung gegangen. So starteten wir in der Zwischenrunde gegen Berlin. Hier konnten wir leider nicht ganz so überzeugen, aber zumindest gaben wir uns nicht kampflos geschlagen. Mit der Niederlage stand fest das wir um Platz 11 spielen, aber wer unser Gegner sein sollte, war dann doch eine Überraschung. SV Lohof der Deutscher Meister 2015 in dieser AK sollte uns Sonntag gegenüber stehen.  

 

Dazwischen sollten aber ein tolles Abendessen, eine Party und eine kurze Nacht liegen. Die Party fand in der Kampahalle statt, aber für so viele Mannschaften war die Lokation ehrlich gesagt etwas klein und sehr heiß, was uns nicht davon abhielt ein bisschen das Tanzbein zu schwingen. Da aber die Lautstärke keine normale Unterhaltung zuließ, machten sich Einige schon nach einer kurzen Stippvisite auf dem Weg zum Hotel. Von Janine gefahren hatten sie eine bequeme Rückfahrt. Der Rest machte sich nicht viel später auf den Weg und ließ den Tag noch bei einem Schluck Sekt (gesponsert von Bautzen) ausklingen.

 

Nach dem Frühstück hieß es wieder einrollen und sich Lohof zu stellen. Dieses Spiel wurde das Beste des Turniers. Mit 20 Punkten im 2.Satz konnten wir uns wirklich mit einem Lächeln im Gesicht aus dem Turnier verabschieden. Der Rest des Tages war vollgestopft mit Kampfgericht und wirklich sehenswerten Spielen der Finalrunde.

 

Abschließend muss man sagen das wir zwar Letzter wurden, aber trotzdem erneut an den Deutschen Meisterschaften teilgenommen haben. Ich finde es schön schon zum dritten Mal dabei gewesen zu sein und möchte dieses Erlebnis möglichst noch viele Jahre genießen, auch wenn immer ein paar Tage Regenerierung nötig sind. Nicht jeder Volleyballer hat das Glück an einer Senioren-DM teilzunehmen, also toll das es die älteren Mädels gibt.  Und hoffentlich können wir uns auch nächstes Jahr wieder ein tolles Wochenende gönnen.

 

Nun noch zwei Dinge die mich nachdenklich stimmen. Natürlich kommt man auch ins Gespräch mit Spielern anderer Mannschaften. Unter Anderem ehemalige und aktuelle Nationalmannschaftsspieler der Ü50. Der neue Nationaltrainer war in der Halle um neue Spieler für die Nationalmannschaft zu sichten, aber leider spielt da nicht nur spielerisches Können eine Rolle. Von den Ehemaligen mussten wir erfahren dass man auch das nötige Kleingeld haben muss, da die Spieler sowohl die Reisekosten als auch alle anderen Auslagen selber tragen müssen. Und das als amtierender Weltmeister.  Ist es nicht traurig vom Verband das dort keinerlei Unterstützung gewährt wird?

 

 

Nach der Siegerehrung stellten wir dann auch noch fest dass nicht wir sondern der „TSV Markkleeburg“ den 12.Platz belegt hat, so stand es zumindest auf der Urkunde. Als Sabine den Veranstalter auf diesen Fehler aufmerksam machte, wurde dort mitgeteilt dass die Urkunden vom DVV gestellt werden und außer uns bis jetzt schon 5 andere Mannschaften mit demselben Problem erschienen waren. Einfach traurig!!!! Aber beim SSVB erhält man gleich gar keine Urkunde als Sachsenmeister, also was ist da wohl besser.

 

#Anke

mehr lesen 0 Kommentare

Sponsoren