Mit der 2.Garde in der 1.Reihe

 

Zur Generalprobe tummelten sich sage und schreibe 13 Mann im Krostitzer Bunker, auch Turnhalle Parkstraße genannt. Einer bekam daher von Trainer Norbert kein Foto und musste als Assistenztrainer auf der Bank Platz nehmen. Zum Spiel in Krostitz kann man nur soviel sagen. Wir haben gewonnen, alle zum ersten mal dort. Aber auch die Relation nicht verwechseln. Es war ebenso die Reservetruppe der "Rüpel" wie wir. Einzig nennenswerte und auch im Nachhinein Diskussionen verursachende Szene war der Doppelwechsel im zweiten Satz, der zuallererst uns komplett durcheinander brachte (zumindest den Herrn Panzer) und in der Folge auch noch das Schiedsgericht. Im Dritten Durchgang nahmen wir uns eine Auszeit, die nur durch zwei reguläre Auszeiten unterbrochen wurde. Aber im vierten Vorhang rollte die Maschine wieder und am Ende stand ein ungefährdeter 3:1 Sieg gegen die zweite Mannschaft der Krostitzer.

Diesen Samstag dann der erste Heimspieltag und die Premiere in Markkleeberg. Zu Gast waren die für uns nicht einschätzbaren Hornissen aus Hohenprießnitz und die geballte Volleyballerfahrung der Turbine. Nach dem Aufbau des Caterings (wichtigst!) begann das Aufwärmprozedere. Hopri zeigt zumindest beim Einschlagen, dass sie die Messlatte für uns heute hoch legen wollten und sie kein zu unterschätzender Aufsteiger sind. Sie kamen mit der Empfehlung zweier Heimsiege und wollten ihre Tabellenführung verteidigen. Um in der 1.Reihe zu spielen, hatten Andy, Marian, Karl, Felix, Philipp und Rausche genügend Geld geboten um von Norbert aufgestellt zu werden. Gegen Hopri zeigten wir eine makellose Vorstellung. Auch wenn die Satzergebnisse es nicht widerspiegeln, war es ein souveräner Heimsieg, den wir gegen die Nordsachsen aufführen konnten. Das Volk rief nach Zugaben. Brot und Spiele. Das Brot war serviert (siehe Catering) und die Spiele lieferten die Nachwuchsgladiatoren auf der Platte. Gegen Turbine wurde es in der zweiten Vorstellung des Tages etwas unrunder. Die Darbietung war zwar in Teilen gut, doch schlichen sich hier und da ungewohnte Versprecher ein. Was im dritten Akt der Vorführung passierte kann mit dem verkorksten dritten Satz in Krostitz verglichen werden. Hieran gilt es zu arbeiten. Bimbo – wir üben jetzt nur noch dritte Sätze im Training. Am Ende konnten wir auch das Volleyballensemble von Turbine vom Parkett vertreiben und mit 3:1 besiegen. Heimpremiere gelungen. 3 Spiele, 3 Siege – bei Markkleeberg sitzen sie auch mit der 2.Garde in der 1.Reihe.

Der Preis für die schlechteste Annahme des Tages geht übrigens an Karl.
Es spielten: alle
Es coachte: Norbert

Alle Ergebnisse HIER

 

Autor: Rausche

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    TSG Markkleeberg Abt. Volleyball (Dienstag, 30 September 2014 15:16)

    Herzlichen Glückwunsch zu 2 Siegen, besser kann ein Heimspiel kaum laufen, außer 2 mal 3:0, siehe 2.Damen

    Vielen Dank noch einmal für die Hilfe beim Netzaufbau

    Anke

  • #2

    Leo (Dienstag, 07 Oktober 2014 14:44)

    Auch von uns herzlichen Glückwunsch und weiter so!

Sponsoren