Was war denn das ???

USV TU Dresden vs. TSG Markkleeberg

 

Es war soweit die Messestädter sind zu Gast in der Landeshauptstadt. Nachdem die Neuseenländer festgestellt haben, dass sie die Bälle vergessen haben, fragten wir die Dresdener ob sie die einen oder anderen Bälle für uns haben. Kumpels wie sie sind gaben sie uns die Sportgeräte auch (Danke noch mal dafür).

Aber die Dankbarkeit hielt nicht lange an, alle 12 Mann haben sich für ein heißes Duell auf die Platte gestellt. Nicht nur die Auswechselspieler der TSG staunten auch die Jungs auf dem Feld. Es ging hin und her 5:5, 15:15, dann hört es auf mit der Ausgeglichenheit.

DIE TSGler spielten wie aus einem Guss. War toll anzusehen und endlich war die Kaltschäuzigkeit wieder da.

 

1. Satz geht an die Neuseenstädter. Gutes Gefühl hatten die TSGler alle weil der 1. Satz doch recht ausgeglichen war und wir damit immer ganz gut klar kamen, zumindest besser als wenn wir denn ersten Satz klar gewinnen.

 

2. Satz. Lief von der Sache her ähnlich, eigentlich so ganz ausgeglichen aber die TSG immer in Vorhand, und wenn wir nicht so viele Aufgaben verschlagen hätten und das Netz nicht als Hängematte benutzt hätten wäre es wahrscheinlich deutlicher geworden. Lirum larum. Die TU aus Dresden war auch alles andere als druckvoll. Schlussendlich ging der Satz auch an den Cossi und nicht an die Elbe. Was ist hier los? 2:0 Führung, wie lange ist das her das wir dass mal fühlten.

1 Punkt hatten wir schon mal sicher. Aber jeder, wirklich jeder spürte hier 

geht noch mehr.

 

Manege frei für den 3. Satz. Dieser Satz gleicht wie den anderen, bis auf 

den Schluss. Die TSG geht mit 23:20 in Führung und eigenen Aufschlag. Aufschlag Groth, über das Netz ist er schon mal, Missverständnis TU, irgendwie kommt der Ball auf die Seite der TSG und 6 Mann schauen sich an und der Ball fällt mit gefühlt 3 km/h in die Mitte des Feldes. 23:21.

Der Knacks in Satz 3. TU kämpft, rackert ist konzentriert und holt sich den 

3. Satz.

Wir werden doch wohl nicht etwa hier noch…….. Kopf hoch noch sind 3 Punkte drin.

 

Auf in den 4. Satz. Wieder rieben sich alle in der Halle die Augen. TU wie gelähmt, sie machten Fehler über Fehler und die TSG nutzte das knallhart aus. 20:11. Ja richtig gelesen 20:11.

Die Auswechselbank freute sich. 20:12. Jetzt zitterte die Auswechselbank. Warum eigentlich? Egal…. 23:12. Noch 2 Punkte. Das muss reichen. 24:12. Yessssss….nun war klar. Wir nehmen hier 3 Punkte mit. Oder? Hektik, Stress, Unkonznetriertheiten auf Seiten der TSG. 24:14.

Dann Aufschlag TU, Annahme TSG und rumms…. Schluss, aus, vorbei. 3 Punkte die mehr als gut taten und so was von verdient waren.

 

Abschließend muss man sagen, das dass nicht die beste Leistung der TSG war, aber man kann auch nur so gut spielen wie es der Gegner zulässt. Wenn wir die Aufschläge über das Netz bringen und nicht immer in dem selbigen drin hängen, können wir vielleicht auch Reudnitz (gegen die es am 8. Februar geht) ein wenig ärgern können. 

 

Zuversichtlich kann man in die Zukunft blicken, weil wir mittlerweile auch in der Lage sind einen Harry zu ersetzen. Diesen Job hat diesmal Björn erledigt und was soll ich sagen „Scheiße war der gut!“. Auch er war ein Garant dafür dass wir von der Elbe 3 Punkte mitnehmen. 

 

Wie schon gesagt am 8. Februar geht es gegen den SV Reudnitz. Die eine fast perfekt Saison bis dato spielten. 

 

Noch was Kurzes in eigener Sache. Ich (der Henning) werde am 8.2.2014 mein letztes Heimspiel für die TSG machen. Nicht für die Saison sondern für immer. Ich bedanke mich bei Euch Jungs, dass ihr mich aufgenommen habt als wäre ich nie weg gewesen und auch dir Danke Maga das du mir hin und wieder das Vertrauen Geschenkt hast und mich auf die Platte gestellt hast, und natürlich auch Danke bei allen die immer meine Spielberichte lesen (die

grammatikalisch nicht ganz einwandfrei sind J).

 

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit

 

Sportliche Grüße

Der Henning

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    TSG Markkleeberg Abt. Volleyball (Mittwoch, 05 Februar 2014 15:14)

    Anke

    Glückwunsch an Euch, Männer gut gemacht. Schade um Dich Henning, Du bist für die Mannschaft sicher nicht der wichtigste Spieler, aber trotzdem sehr präsent und aufgeschlossen für Jedermann. Na, man sieht sich bestimmt trotzdem ab und zu. Wenn Ihr gegen Reudnitz gewinnt, lass ich auch einen Kasten Bier springen.

  • #2

    TSG Markkleeberg Abt. Volleyball (Mittwoch, 05 Februar 2014 15:15)

    Harry

    Danke...Anke

  • #3

    Henning J. (Mittwoch, 05 Februar 2014 20:33)

    Ich drücke Euch (wie immer ) die Daumen und bin selbstverständlich , wie auch Ankes Truppe am Samstag in der Halle.
    Henning

Sponsoren