Endlich wieder erfolgreich

Am 03.03.2012 fuhren wir zum Auswärtsspiel nach Pegau. Wir begannen mit der Leitung des Spiels Pegau gegen den SSC  Leipzig II welches Pegau recht schnell mit 3:0 gewann. So wurde unser Spiel bereits 15:45 Uhr angepfiffen.

In den letzten Partien starteten wir oft unkonzentriert und mussten einen Rückstand aufholen, dass wollten wir abstellen indem wir gleich konzentriert starten. Das gelang uns im ersten Satz recht gut und führten mit 16:13. Doch Pegau ließ sich selbst von Dianas wuchtigen Angriffen nicht einschüchtern und kam heran. Und dann beim Stand von 18:17 der Apltraum eines jeden Volleyballers: Elli knickte am Netz um und konnte leider nicht weiterspielen. Da Anke die Angreifer schon gewechselt hatte, kam unsere Zuspielerin Isi zum Einsatz als Mittelblockerin. Unser Motte war ab jetzt " für Elli"!!! Leider mussten wir uns mit 23:25 geschlagen geben.Ein großes Dankeschön an unseren treuen Fan Madeleine die zu Beginn des zweiten Satzes mit Elli nach Leipzig in die Notaufnahme fuhr.Im zweiten Satz lagen wir bis zum Stand von 12:10 immer mit ein bis zwei Punkten vorn. Dann setzten wir uns mit den Zwischenständen 20:15, 22:17 ab und gewannen 25:18. Auch im dritten Satz legten wir einen guten Start hin. Doch auf einmal konnten wir unsere Angriffe nicht mehr im gegnerischen Feld versenken. Anke reagierte und wechselte im Angriff aus und stellte beim Stand von 11:16 auf das 4:2 System um. Leider halfen uns diese taktischen Mittel nicht und wir verloren mit 17:25. Trotzdem war der Satzverlust aus unserer Sicht kein Abschuss, wie die Spieldauer von 23 Minuten unterstreicht. Nun standen wir mit dem Rücken zur Wand und mussten diesen Satz gewinnen (auch für Elli). Der Satz war bis zum 12:12 bzw. 14:14 recht ausgeglichen. Anke wechselte im Angriff und im Zuspiel. Auf einmal hatten wir einen sogenannten Lauf. Nach den Zwischenständen 17:15, 19:16 und kurzer Schwächephase auf 20:20 gewannen wir mit 25:22. Also wieder ein 5. Satz. Natürlich wollten wir das Spiel gewinnen auch für Elli!!! Trotzdem lagen wir immer zurück und wechselten beim Stand von 7:8 die Seiten. Es gelang uns mit 10:8 in Führung zu gehen. Doch Pegau gab sich nicht geschlagen. Beim Stand von 10:10 nahm Anke eine Auszeit und forderte uns auf noch einmal alles zu geben. Wir gewannen mit 15:13 und durften endlich mal wieder jubeln. Bis auf den zweiten Satz kamen alle Spielerinnen zum Einsatz. Das zeigt uns wie ausgeglichen wir besetzt sind und fast jeder Spieler jeden ersetzen kann. Für Elli hoffen wir auf baldige Genesung denn mit ihr jubelt es sich gleich noch einmal so schön. Wir freuen uns auf unser nächstes Spiel am 17.03.2012, welches beim derzeitigen Tabellenführer ATV stattfindet. Also Mädels auf geht’s packt das Kampfschwein ein auch ein Tabellenführer kann geschlagen werden. #22

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    TSG Markkleeberg Abt. Volleyball (Mittwoch, 07 März 2012 16:02)

    Es gibt manche Spieler die sagen, wir haben nicht so gut gespielt, aber das kann ja gar nicht sein, sonst hätten wir eine gute Pegauer Mannschaft nicht schlagen können. Die Wende dieses Spieles kamm Mitte des 4.Satzes mit einer sehr guten Abwehrleistung von Uta, was irgentwie alle mitzog. Lob an Alle !!!!! Großes Lob an Uta unseren Motivationskünstler!!!

Sponsoren