Lipsiade U18 männlich

25. Lipsiade: Turnier der U18 männlich

 

Am vergangenen Sonntag, den 24.06.2018, fand die Lipsiade der U18 männlich im Bruno-Plache-Stadion statt. Bei wechselhaftem Wetter traten wir gegen die Mannschaften Turbine Leipzig, SV Reudnitz, USC Leipzig und Wurzen an.

Mit dem letzten Spieltag im Hinterkopf ging ich sehr positiv an den Spieltag heran – wir waren gut besetzt und hatten bereits mehrfach draußen trainiert, sodass sich die Jungs schon mal mit den Sperenzien von Petrus vertraut machen konnten. Ziel war dieses Mal: Medaille!

 

Das Spiel gegen den USC konnten wir relativ klar mit 2:0 für uns entscheiden, indem wir mit weitestgehend gezielten Angriffen und guter Blockarbeit punkten konnten. Mit der Motivation vom ersten Spiel ging es weiter gegen die Jungen aus Reudnitz. Wir holten den ersten Satz, dennoch zeichnete sich allmählich ein durchwachseneres Spiel ab, das im zweiten Satz von Unsicherheit unsererer Jungs und dem Satzverlust geprägt war. Im dritten Satz haben wir uns wieder gefangen, was wahrscheinlich auch an der Verletzung eines guten reudnitzer Spielers gelegen hat (An dieser Stelle: Schnelle Besserung!!) und konnten auch dieses Spiel für uns entscheiden. Das Spiel gegen die Jungs der Turbine Leipzig ähnelte dem vorangegangenen. Allerdings wurde schnell klar, dass die Gegner ein viel ruhigeres und sichereres Volleyballspiel beherrschten und somit bei langen Spielzügen die Oberhand behielten, sodass sie mit 2:1 gewinnen konnten. Das letzte Spiel gegen Wurzen erinnerte mich teilweise an unseren letzten Spieltag der Bezirksmeisterschaft, wo bei keinem mehr irgendetwas funktionieren wollte: Einfachste Aufgaben konnten nicht mehr angenommen werden, unser Zuspieler musste so viel rennen, dass er wahrscheinlich an einem Halbmarathon hätte teilnehmen können und unsere Spiele übers Netz waren nur noch Rettungsbälle… Glücklicherweise haben unsere Jungs ihre Achterbahnfahrt noch rechtzeitig in den Griff kriegen können, sodass dieses nicht-enden-wollendes Spiel 2:0 für uns ausging. Folglich haben wir wieder unser Ziel erreichen und sogar die Silbermedaille einpacken können.

 

Darüber hinaus war es sehr witzig mit anzusehen, wie abhängig die Qualität der Markkleeberger Jungs von der gespielten Musik war – ich glaube wir sollten nur noch YMCA in Dauerschleife hören und jeglichen Rock verbannen..

 

An dieser Stelle möchte mich auch recht herzlich an die Spieler unserer 5. Männermannschaft bedanken! Sie haben im Laufe der Saison 17/18 bereits 4 unserer Nachwuchsspieler in ihren Reihen aufgenommen und bestens in ihrem Spielbetrieb integriert, was meiner Meinung nach auch zum Erreichen des Ziels beigetragen hat. Ich hoffe auch zukünftig, dass unsere Männermannschaften (vielleicht nicht nur die 5.) einen Blick in den eigenen Nachwuchs werfen und freue mich auf jegliche Zusammenarbeit. In dieser Hinsicht hoffe ich auch weiter auf eine ordnungsgemäße Zusammenarbeit mit der gesamten Volleyballabteilung, die diese Nachwuchsarbeit und somit auch unsere bestehenden Männermannschaften bestmöglich unterstützt.

 

Es spielten: Anton Gabsch, Ilja Hämmerling, Eric Hansen, Sebastian Manthey, Noah Reizig, Jonathan Rott und Leo Steinhausen

 

Julia Tappendorf

 

 

 

 

 

Sponsoren