12. Spieltag: Damen III gg. TSV Leipzig 76 und SV Reudnitz

Das erste Spiel startete gegen den Tabellenführer TSV Leipzig 76.

 

Nach 3 Sätzen und einer Spielzeit von 66 Minuten hatte der TSV verdient mit 3:0 gewonnen.

 

Souveränität in der Abwehr und eine hohe Aufmerksamkeit waren der Unterschied zu unserer Leistung. Wir starteten schwerfällig in den ersten Satz und erst die 1. Auszeit bei einem Spielstand von 5:11 ließ uns langsam wach werden. Wir arbeiteten uns an den Gegner heran, so dass dieser ebenso das Mittel der Auszeit bei einem Spielstand von 15:18 wählte. Jedoch waren Konzentration und Kampfgeist immer noch nicht ausreichend, um den Satz für uns zu entscheiden. Er endete 20:25.

 

Im 2. Satz war auch kein besserer Start zu verzeichnen und wir waren wieder gezwungen, eine kräfteraubende Aufholjagd zu starten. Erst nach der 2. Auszeit bei einem Spielstand von 8:14 zeigten wir mehr Leistung und holten wichtige Punkte. Wir kämpften uns bis auf ein 19:21 heran. Aber auch hier verwies uns der Gegner in die Schranken, atmete bei einer Auszeit durch und beendete den Satz mit 20:25.

 

Obwohl wir bis zum Schluss nicht aufgaben, endete auch der 3. Satz positiv für den Gegner mit 23:25 und das erste Spiel ging an den TSV. 

 

***

 

Im zweiten Spiel des Tages erwarteten wir die Damen des SV Reudnitz.

 

Das Ergebnis vorweg… ein relativ ausgewogenes Spiel mit klarem Ergebnis: Sieg für Markkleeberg 3:0.

 

Der erste Satz verlief ruhig und wurde mit einem unspektakulären 25:19 abgeschlossen. Der Gegner fand auch nicht von Anfang an zu einer konstanten Form, so dass wir unsere Punkte gezielt holen konnten und ohne Auszeit unsererseits den Satz für uns entschieden.

 

Im 2.Satz, den wir mit der gleichen Aufstellung wie zu Beginn begannen, wirkten wir schon routinierter. Die Mannschaft aus Reudnitz versuchte gegen zu halten, aber auch eine Auszeit bei 8:4 brachte keine Wende für den Gegner. Im Gegenteil: dank einer guten Aufschlagserie unserer Nummer 12 konnten wir unseren Vorsprung ausbauen und gewannen den Satz souverän mit 25:17.

 

Im 3. Satz musste der Trainer die Aufstellung ändern, da Denise H Probleme mit dem Knie anzeigte. So fanden wir nur schwer in den Satz, der Gegner nutzte dies und führte bis zur ersten Auszeit mit 6:8 … diese zeigte die entsprechende Wirkung und im Endeffekt endete der Satz 25:21. Das Spiel war nach nur  45 Minuten beendet und wir waren glücklich über die erzielten Punkte.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Sponsoren