Auswärts in Gaschwitz

Am 1.10. ging es zur Turnhalle nach Gaschwitz, aber kein Heimspiel. ;)

 

Unser Gegner hieß Markkleeberg III, schon beim letzten Trainingsspiel gegen unsere 3. sagte Burghard das er an diesem Tag stark unterbesetzt ist. Aber Darauf wollten wir uns diesmal nicht verlassen. An der Routine dieser Mannschaft haben wir uns schon oft die Zähne ausgebissen.

 

Der 1.Satz gestaltete sich sehr spannend, keine der beiden Mannschaften konnte sich deutlich absetzen. Den 1.Satzball gab es aber leider für unsere Dritte. Meine Mädels hatten einmal mehr das Glück und in diesem Fall den Kampfgeist auf ihrer Seite. So konnten wir den 1. Satz mit 26:24 für uns entscheiden.

 

 

Der 2.Satz war zum Ende ähnlich hart umkämpft, wobei wir uns anfangs etwas absetzen konnten. Gerade über den Block erzielten wir viele Punkte und konnten 25:22 gewinnen.

 

 

Im 3.Satz haben wir uns verhältnismäßig deutlich mit 25:14 durchgesetzt, wobei zu erwähnen ist das Burghard natürlich auch noch Reserven fürs 2.Spiel brauchte und somit einige Stammspieler vom Feld nahm. Aber gut dass wir diese Mannschaft immer ernst nehmen egal in welcher Besetzung, es war eine knappe Kiste. Aber letztendlich konnten wir auch diesmal wieder mit unserer Leistung zufrieden sein.

 

 

Sophie Päßler hat ihre Aufgabe als Zuspieler trotz der vorherigen Aufregung gut gemeistert und kann das nächste Mal mit noch mehr Selbstbewusstsein ins Spiel gehen.  Auch Sassi hat auf der Außenposition ihre Sache gut gelöst, wobei sie sich an Sandra auf der anderen Seite ganz schön viele Zähne ausgebissen hat. Libera Jenny fühlt sich langsam auch wieder wohler auf dem Feld und macht mit ihrer Schnelligkeit noch so manchen verlorengeglaubten Ball zu einer erfolgreichen Abwehr. Genug des Lobes, am 15.10. findet unser nächstes Heimspiel statt, wo wir uns gegen Delitzsch und Reudnitz behaupten wollen. Leider ab nun ohne Tappi die uns für „nur“ 3 Monate verlässt.

 

 

Aber die Mädels packen das!

 

Anke

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Sponsoren