2. Spieltag: Damen III gg. SV LOK Engelsdorf

 

Ein bisschen Anspannung war uns schon anzumerken am 2.Spieltag. Personelle Probleme ließen keine optimale Spielvorbereitung zu und nicht nur die vom Trainer vorbereitete Mannschaftsliste musste den häufigen Veränderungen angepasst werden. Die Spielaufstellung baute nicht auf Konstanz sondern auf hoher Flexibilität auf, zumal wir mit 7 Feldspielern und einer Libera angereist waren nach Engelsdorf. Jedoch knickte unsere Zuspielerin Sabine gleich im ersten Satz um, was der bis dahin gezeigten mäßigen Leistung eine kurze Schockstarre hinzufügte. Immerhin schafften wir es danach, uns auf ein 25:23 heranzukämpfen; der 1.Satz war trotzdem verloren.

 

 

 

Gegen die frisch auftretenden jungen Talente aus Engelsdorf wirkten wir müde und unausgeschlafen. Es stellte sich nur schwer Spielroutine ein, die als Grundlage für unsere Spielleistung unentbehrlich ist. Wir kamen selten zum Angriff, hatten wenig Ideen den Gegner zu beschäftigen oder optimalerweise aus seinem Tritt zu bringen. So konnte Engelsdorf punkten und beendete souverän den 2.Satz mit 25:18.

 

 

 

Im 3. Satz wurde Engelsdorf nachlässiger und passte sich unserer Leistung an. Statt dies zu nutzen, gelang uns nur hier und da mal eine gute Aktion . Somit war es nicht verwunderlich, dass auch der 3. Satz an Engelsdorf ging und mit 25:22 endete.

 

 

 

Ein klares 3:0 für Engelsdorf - Glückwunsch- und für unseren weiteren Weg viel zu tun im Training bis zum nächsten Spieltag !

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Sponsoren