Sachsenmeister Seniorinnen Ü43 2016

 

 

Am Samstag machten wir uns in Richtung Bautzen auf den Weg zur Sachsenmeisterschaft. Warum schon Samstag obwohl  erst Sonntag Wettkampf ist, da gibt es mehrere Gründe. Zum einen wollten wir nicht Sonntagmorgen durch das „dichtes Schneetreiben“  in Richtung Bautzen fahren, aber der wichtigere Grund ist das wir uns zu jedem Treffen wieder neu kennenlernen müssen. Unsere Mitstreiter aus Bautzen leisteten uns aus diesem Grund auch schon am Samstagabend in unserer Pension zum deftigen Abendessen Gesellschaft.

 

Der Abend gestaltete sich sehr lustig, so dass Manche am nächsten Tag nicht nur vom letzten Training, sondern auch vom vielen Lachen Muskelkater hatten. Pünktlich 10:00 Uhr trafen wir in der Wettkampfhalle ein, der Gegner hatte schon Kaffee und Kuchen bereitgestellt. Aber für uns hieß es jetzt erstmal in die „Pötte“ kommen. Im Alter wird zwar die Erwärmung kürzer, dafür wird aber die benötigte Erholungsphase zwischen Einspiel und Spielbeginn länger.

 

 

Da wir wie auch letztes Jahr nur einen Gegner hatten und bis auf Brudi alle anwesend und „den Umständen  entsprechend“ gesund waren, entschied ich mich, nicht ins Geschehen einzugreifen und nahm meinen Platz auf der Trainerbank ein.

 

Der Gegner war hochmotiviert, und setzte uns anfangs ganz schön unter Druck. Da wir zuletzt Pfingsten 2015 zusammen auf dem Feld standen, war gerade die Abstimmung in der Annahme etwas schwierig. Bis Mitte des Satzes fiel es uns schwer, einen Vorsprung zu erarbeiten. Aber dann!!! Kam Katrin so richtig in Fahrt, egal wer ihr Pässe spielte, man konnte davon ausgehen dass sie die Bälle versengt. So gewannen wir den 1.Satz verdient und konnten uns in die 2.Runde stürzen.

 

Dieser Durchgang wurde der Leichteste, mit 15:8 gewannen wir den 2.Satz.

 

Dann wurde mir doch nochmal etwas flau im Magen, als der Gegner seine Zielstellung von 10 Punkten erreicht hatte bevor wir unsererseits 10 Punkte hatten. Aber auch diesen Satz gewannen wir dann souverän, dank einer tollen Handklapptechnik von Uta, einem guten Auge von Anni, einem tollen Stellungsspiel von Martina, guter Feldabwehrleistung von Schilli und Sylvia, ein paar flotten Pässe von Sabine, mehreren guten Annahmen von Ulli und dem „Bumms“ von Katrin.

 

Alles in Allem ein gelungenes Wochenende, nun geht es zu Pfingsten auf nach Norderstedt zur Deutschen Meisterschaft. Mal sehen ob wir unseren 10.Platz vom letzten Jahr verbessern können.

 

#13 Anke

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Sabine (Dienstag, 19 Januar 2016 13:23)

    Danke Anke für die Organisation u. Uta für den Fahrdienst. War wieder mal schön, im Spiel die Jüngste zu sein.

  • #2

    Anke (Mittwoch, 20 Januar 2016 10:36)

    Stimmt du hebst unseren Durchschnitt erheblich ;)

Sponsoren