Spitzenspiel erfolgreich - dann ging nichts mehr

Unser erster Heimspieltag der Rückrunde stand am 28.02.2015 auf dem Plan.


Gleich unser erstes Spiel gegen den SV Tresenwald Machern war als Spitzenspiel angesetzt: Tabellenführer gegen Zweitplatzierten - diesem Namen sollte das Spiel auch gerecht werden!


Hochmotiviert gingen wir mit folgender Startaufstellung aufs Feld: Chrissi, Sabine, Uli, Sandra, Denise D. und Jacqui. Der Beginn gestaltete sich etwas schwierig, da es vor allem an Reaktion und Absprachen untereinander fehlte. Typisch für unsere ersten Sätze. Nachdem unser Gegner 8 Punkte Vorsprung hatte, begannen auch wir dann mit mit Volleyball spielen. Punkt für Punkt kämpften wir uns heran, so dass wir den Satz 25:18 für uns entscheiden konnten! Es sah jetzt nicht nur spielerisch um einiges besser aus, sondern auch der Siegeswille wurde geweckt.


Nichts desto trotz mussten wir den zweiten Satz leider abgeben! Unkonzentriert und spielerisch schwächelnd waren uns die Tresenwalder Mädels einfach überlegen und zogen schnell davon. Den Rückstand konnte wir zu keiner Zeit des zweiten Satzes wieder einzuholen und verloren deutlich 17:25.


Dies sollte sich glücklicherweise im dritten Satz ändern. Souverän, mit tollen Angriffen und Einsätzen der Zuspieler haben wir den dritten Satz gedreht und daher sehr deutlich mit 25:14 für uns entschieden.


Im letzten Satz wollten wir es nochmal spannend machen, ließen uns aber nicht mehr die Butter vom Brot nehmen und konnten uns durch einen strukturierten Spielaufbau und den Einsatz aller Team-Mitglieder mit dem Satzgewinn von 25:20 uns drei Punkte abholen. Die Freude war riesig!


Tja, was soll man zum zweiten Spiel sagen? Hier sah es leider ganz finster aus.

 

Nach der Euphorie des ersten Spiel klappte auf einmal gar nichts mehr. Unser Trainer war ebenso verzweifelt, wie wir auf dem Feld selbst. Sämtliche Wechsel und Abstimmungen haben es nicht drehen können, dass die TSV Leipzig Mädels sehr stark an diesem Tag waren! Sie spielten uns regelrecht platt. Unsere Aktion und Reaktion ließ eher zu wünschen übrig, alle Spielerinnen waren nicht mehr konzentriert genug. So kam es, dass der TSV verdient 3:0 (21:25 15:25 23:25) gewonnen hat und wir die erste derbe Niederlage in dieser Saison einstecken mussten.


Am 14.03. spielen wir dann gegen die jungen Mädels vom SV LOK Engelsdorf IV.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Sponsoren