TSG Markkleeberg vs. SV Stahl Unterwellenborn

Es ist wieder soweit. Kaum ist das Jahr vier Tage alt, fliegt auch schon wieder der Ball durch den Leipziger Süden. Diesmal mussten die Neuseenstädter gegen die Jungs aus dem Thüringer Freistaat ran. Die Unterwellenborner Mannschaft brachte ihren eigenen Fanklub mit der die Mannschaft lautstark unterstützte.

Zu diesem Spiel gibt es eigentlich nicht viel zu sagen. Ausser das man gesehen hat das beide Mannschaften in den letzten Wochen ihr Hauptaugenmerk auf die Idylle der familiären Angelegenheiten gelegt haben. Das Spiel war, wie man so schön sagt Not gegen Elend.

 

Am Ende ging es hochverdient 3.0 aus für die Jungs vom Cospudener See. Etwas Gutes hatte das Spiel. Die TSG hat gezeigt das sie auch hinten liegend noch Volleyball spielen kann. Was in der Vergangenheit nicht der Fall war. 

 

Nächste Woche geht’s gegen Chemnitz. Wer bei dem Hinspiel dabei war weiß wie gut wir Volleyball spielen können. Ob es diesmal wieder ein gutes Spiel wird? Wir werden es sehen.

 

Für die TSG spielte bzw. standen auf dem Protokoll:

 

Thomas Lange

Tilo Buschmann

Sebastian Eisermann

Hannes Höpfner

Leonhard Stampehl

Henning Pietrek

Paul Rudolph

Tim Erdmann

Martin Groth

Björn Lachmann

Wolfgang Herold

 

Trainer: Lothar Schröder

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Leipnitz (Dienstag, 07 Januar 2014 22:56)

    Ich wünsche Mannschaft und Trainer (wie natürlich meiner TSG insgesamt) ein gutes und sportlich erfolgreiches Jahr (mit 111 Jahre TSG und x0 Jahre Trainer dieser Tage).
    Glückwunsch zum Sieg ! Hoffentlich wird keine Regel daraus, dass es meiner Abwesenheit bedarf, damit Ihr gewinnt ...
    Viel Erfolg erstmal in Chemnitz, Euer Präsident R. Leipnitz

Sponsoren