Gute Aussichten für TSG-Volleyballer

Unsere U12 weiblich
Unsere U12 weiblich

Am 6. März fand im Foyer der Dreifelderhalle die Wahl der neuen Abteilungsleitung statt. Auf eigenen Wunsch trat der bisherige Leiterzurück und es machte sich erforderlich, einen neuen Abteilungsleiter zu finden. Nach vielen Gesprächen im Vorfeld erklärte ein ehemaliges Sektionsmitglied die Bereitschaft, diese wichtige Funktion zu übernehmen.

André Schubert hat u.a. 1999 mit der 1. Männermannschaftden Sachsenmeistertitel errungen und damit den Aufstieg in die Regionalliga erkämpft. Somit kein „Unbekannter“ in dieser Sportart.

Bei der Wahl wurde er, wie auch die anderen Vorgeschlagenen, einstimmig gewählt.Für die neue Leitung stehen große Aufgaben bevor.

So ist es auf sportlicher Ebene ein Ziel, dass die 1. Männermannschaft auch zukünftig indieser Spielklasse vordere Plätze belegt, was uns in dieser Saisonschon gelungen ist.

Eine Zielstellung ist auch, dass unsere 1. Frauenmannschaft den Aufstieg in die Landesklasse schafft, was eventuell schon in dieser Saison machbar ist. So hoffen wir auch, dass die 5.Männermannschaft den Staffelsieg in der Stadtliga erreicht, um nur einige hohe Zielstellungen zu nennen.

Ein weiteres Problem ist die Absicherung des Trainings- und Wettkampfbetriebes der 1. Männermannschaft. Durch den kurzfristigen Rücktritt des Trainers während der Saison ist die augenblickliche – sehr gute – Lösung durch denSportfreund Schröter zeitlich bedingt. Ein großes Problem, da dieseTätigkeit auch anhängig ist von einer Trainerqualifikation der Stufe B.

Aber nicht nur der Erwachsenenbereich steht im Vordergrund. Auch über den Nachwuchsbereich konnte erfreuliches berichtet werden.So hat die Zahl der sporttreibenden Kinder und Jugendlichen zugenommen. 86 Jungen und Mädchen trainieren und spielen in unsererSportart. Den größten Anteil stellt die U 12 – 13 weiblich. In dieser Trainingsgruppe sind 26 Mädchen tätig.

Nach einer „Flaute“ im vergangenen Jahr konnten in dieser Saisonzwei Jungenmannschaften für den Spielbetrieb gemeldet werden. Erfreulich auch für die Tatsache, dass im Nachwuchsbereich sieben Übungsleiter tätig sind und hier sehr gute Ergebnisse erzielen, dafür ein großes Dankeschön.

Fast zeitgleich mit unserer Versammlungfand am 9. März das letzte Heimspiel unserer 1. Männermannschaftstatt. Ein Heimsieg gegen den TSV Leipzig bedeutete, dass ein zweiter Platz nach Beendigung der Punktspielrunde erreichbar ist!

Die Zielstellung Sieg gegen den TSV wurde erreicht oder bessergesagt erkämpft. Vor über 100 Zuschauern wurde zwar der erste Satzsang- und klanglos verloren, aber die nachfolgenden Sätze warennichts für schwache Nerven. Kampf, Leidenschaft, Moral, Siegeswille usw., alles waren Merkmale des Geschehens. Letztlich eine tolle Leistung und ein 3:1 Sieg. Solche Kämpfe sind auch etwas für die Zuschauer und auf diese hoffen wir auch in Zukunft.Abschließend: Die Sektion besteht seit 1954 und ist eine Traditionssportart. Dies ist eine zusätzliche Verpflichtung auch für die Zukunft.

 

Peter Pohlmann

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Sponsoren