5.Spieltag-2.Spielverlust

 

 

 

 

Am heutigen Spieltag (20.10.2012) haben wir die zweite Niederlage dieser Saison einstecken müssen. Zu Gast beim PSV verloren wir 3:1 – es haperte so ziemlich an allem, bis auf das Zuspiel, vor allem aber an der Stimmung auf dem Feld!

Wie gewohnt starteten wir 14:00 Uhr in den ersten Satz, in dem der PSV schon früh in Führung ging und diese auch nicht wieder abgeben sollte. Unserer Mannschaft fiel es reichlich schwer ins Spiel zu finden: Die gesamte Abstimmung auf dem Feld fehlte und wir machten viele, größtenteils unnötige, eigene Fehler. Auch im Angriff konnten wir uns nicht so recht durchsetzen und im Block waren wir nicht sehr erfolgreich. Nur kurz vor Satzende konnten wir noch einmal ein klein wenig Schwung holen. Dies reichte jedoch nicht, um dem PSV noch einzuholen, sodass wir den ersten Satz 19:25 abgeben mussten.

Auch im zweiten Satz mussten wir von Anfang an einem gehörigen Abstand hinterher laufen. Wieder konnten wir unseren Gegner mit dem Angriff nicht wirklich unter Druck setzten – die starke Feldabwehr des PSV machte uns immer wieder einen Strich durch die Rechnung. Dazu kam, dass wir in diesem Satz größere Probleme in der Annahme hatten. Teils aufgrund druckvoller Aufschläge des PSV, teils wegen eigener Unstimmigkeiten: beispielweise fehlte öfters das Rufen in der Annahme. So verloren wir auch diesen Satz, dieses Mal 13:25.

Verständlicher Weise war Anke wirklich sauer auf unsere bisherige Leistung. Nach einer klaren Ansprache an uns starteten wir in den dritten Satz. Dieses Mal starteten wir mit einem Vorsprung und konnten diesen auch bis zum Ende verteidigen. Die Stimmung auf dem Feld wurde deutlich besser, auch wenn, zugegebenermaßen, viele Punkte durch Fehler des PSV zustande kamen. Dennoch kamen wir einigermaßen an unsere Leistung in den bisherigen Spielen heran und gewannen den Satz deutlich 25:14.

Leider konnten wir die neu gewonnene gute Stimmung im vierten Satz nicht aufrechterhalten. Nach einem anfänglichen Kopf-an-Kopf-Rennen mussten wir den PSV erneut ziehen lassen. Obwohl wir im Block mittlerweile erfolgreicher waren und die Annahme sich etwas verbessert hatte, konnten wir unsere Angriffe immer noch nicht erfolgreich unterbringen und so verloren wir auch diesen Satz (14:25) und damit diesen Spieltag.

 

Trotz der vielen negativen Worte für dieses Spiel soll doch an dieser Stelle unsere Zuspielerin Isi (#9) gelobt werden, die in den letzten Wochen wegen ihres Studiums nicht trainieren konnte und trotzdem eine gute Leistung gezeigt hat.

 

Ein Spiel wie dieses kann man letztlich nur abhaken, man darf sich nicht davon herunterziehen lassen! Wir werden also nach zweiwöchiger Pause so positiv wie immer in den nächsten (Heim-) Spieltag gehen und zeigen, dass wir aus unseren Fehlern gelernt haben.

 

Elli (#1)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Anika (Montag, 22 Oktober 2012 10:04)

    ich stimme deinem bericht voll zu elli...haste schön geschrieben. =) mir hat auch ein wenig stimmung und vor allem kampfgeist gefehlt. aber hast schon recht-haken wir das spiel schnell ab und starten mit neuer energie ins heimspiel. =) bis dienstag

Sponsoren