M1: Am Wochenende nach Erfurt

Am kommenden Samstag führt die erste Auswärtsfahrt das Markkleeberger Team in die Landeshauptstadt Thüringens. Der im letzten Jahr durch günstige Umstände in der Liga gebliebene Erfurter VC wird ein Prüfstein für die Mannschaftsform werden. Nach dem unglücklichen Auftritt gegen Jena ein wenig aus dem Tritt gekommen setzen die Markkleeberger alles daren, den vom Volleyballfuchs Metelsky trainierten Erfurter VC nicht weiter in der Markkleeberger Wunde stochern zu lassen.

 

 

Der Jubelkreis wurde im ersten Spiel geübt und soll diesmal mit vollem Ballett auch wieder zu Aufführung gebracht werden. Dafür soll besonders der Aufschlag ein wichtiger Garant werden, hatte der gegen Jena noch zweifelsfrei komplett versagt. Man darf gespannt sein, wie Trainer Karsten Tennhardt, der erstmalig mit dem vollen Kader agieren kann, dieses Spiel mit der wilden TSG Horde angehen wird.

 

Ziel ist klar: Der Sieg im fernen Thüringen vor der Spielpause. Schließlich gilt die alte Formel: Je Sieg, desto Spaß im Training.

 

Tweety

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Sponsoren